News

70.GV Gartenbauverein Oberwallis

04.02.2018
Eines muss man ihr neidlos zugestehen, der Präsidenten des Gartenbauvereins Oberwallis. Sie hat ein lockeres Mundwerk, kann zwei Stunden lang praktisch frei und ohne Stottern eine GV leiten und hatte die Lacher alle auf ihrer Seite. Hut ab, Helene Tenisch! Mit ihrer Fröhlichkeit steckte sie auch den höchsten Walliser, Grossratspräsident Diego Wellig, an. Sie stachelte ihn sogar an, neben dem offiziellen Gruss vom Junkerhof auch das eine oder andere kleine Geheimnis preiszugeben. So hat es Diego Wellig eher mit dem blauen Daumen, statt mit dem grünen, weil er sich gelegentlich so richtig eins drauf haut. Als passionierter Bergführer kennt er wohl jeden Weg auf dem Berg, aber das Blümchen am Wegrand kann er nicht benamsen. Auch dem Schweizer Präsidenten des Verbands deutschsprachiger Gartenbauvereine (VdGV), Thomas Hug, vermochte sie die eine oder andere lockere Bemerkung zu entlocken. Wer etwas Ernsteres zu sagen gehabt hätte, der schwieg, um die gute Stimmen unter den über 100 Gartenbaufreundinnen und -freunde nicht zu trüben. Ein wenig Wehmut kam auf, als Ottilia Ritz, die langjährige Aktuarin sich verabschieden liess. Schöne Worte, gute Wünsche und ein kleines Präsent, verbunden mit einem herzlichen Dank begleiteten ihren Rücktritt. Elisabeth Rubin wird in ihre Fussstapfen treten. Die Versammlung hat sie mit einem herzlichen Applaus in den Vorstand gehievt. Im Anschluss bestätigten die Versammelten ihre witzige Präsidentin für weitere drei Jahre. Man staune: Auch die Herren wollen weitermachen. Die Versammelten bestätigen somit auch René Furrer, Lukas Imesch, Mathias Ritter und Richard Wymann in ihrem Ämtern.
OK-Präsident Natal Imahorn stellte das Programm der Schweizerischen Delegiertenversammlung VdGV vom Samstag, 16. Juni in Brig/Naters vor und überraschte Rebeka Tenisch, die Tochter der Präsidentin mit einer Weltkarte als Dankeschön für ihre Arbeit. Rebeka Tenisch hat einen Film zum Wallis gemacht, in dem sie mit ständig wechselnden Bildern alle Wahrzeichen und Eigenheiten des Wallis vorstellte. Sie hat damit bei der VdGV-DV für die DV 2018 im Wallis geworben.
Bevor die Versammlung sich dem Nachtessen und dem beliebten Tombola widmen konnte, durfte sie sich noch die Zukunft ihres Vereins anhören, von einer ganz speziellen Wahrsagerin aus ganz fernem Lande mit einer feuerroten Weltkugel.