News

Alpwirtschaftstagung im Wallis

13.06.2017
Der Vorstand des Schweizerischen Alpwirtschaftlichen Verbandes (SAV) hält die diesjährige Hauptversammlung in Brig – Glis ab. Die Alpwirtschaft im Kanton Wallis beeindruckt mit den mehrstufigen Alpwirtschaftbetrieben, den Hochalpen und dem ausgezeichneten Produkten. Im Rahmen der Alpexkursion wird unter anderem die Strategie der Sömmerungsbetriebe im Umgang mit dem Wolf aufgezeigt.

Die Alpwirtschaft ist ein prägendes Element im Kanton Wallis. Die traditionellen mehrstufigen Betriebe sind ein integraler Bestandteil der Landwirtschaftsbetriebe. Dazu gehörten noch vor nicht all zu langer Zeit der Weinberg am Talgrund und die saisonal bestossenen Weidegebiete der Hochalpen. In der eindrücklichen Kulturlandschaft des Kantons Wallis führt der SAV am 7. Juli die diesjährige Hauptversammlung durch.
Die traditionelle Alpexkursion am Folgetag der Hauptversammlung führt auf die Moosalpe oberhalb von Törbel. Auf der Moosalpe steht die Besichtigung der Alpsennerei auf dem Programm. Die Alp liegt auf 2000 Meter über Meer und gesömmert werden rund 100 Milchkühe.
Die Moosalp liegt im Streifgebiet vom Wolfrudel der Augstbordregion. Für die Halter von Kleinwiederkäuern eine grosse Herausforderung. Verschiedene Herdenschutzkonzepte wurden bereits getestet – mit mässigem Erfolg. Neu setzt die Gemeinde Törbel erfahrendes Hirtenpersonal aus Rumänien ein. Erste Ergebnisse werden im Rahmen der Alpexkursion präsentiert. Das Programm.
SAV